Montag, 3. September 2018

Dennis Lehane - Der Abgrund in dir






Verlag: Diogenes
Seiten: 527
Erschienen: 29. August 2018
Preis: 25 Euro (Ebook: 21.99 Euro)







Der äußere Schein von Rachels Leben vermittelt den Eindruck, als wäre alles auf dem richtigen Platz und würde in geraden Bahnen verlaufen. Sie hat einen fürsorgenden Ehemann, der sie über alles liebt und eigentlich alles, was sie sich wünschen kann. Doch wirft man einen genaueren Blick auf ihr Leben wird schnell deutlich, dass nicht alles so rosarot ist, wie es scheint. 
Von ihrer Vergangenheit und zahlreichen Panikattacken erschüttert, verlässt Rachel teilweise monatelang nicht das Haus und als dann noch die scheinbar einzige Konstante in ihrem Leben, ihr Ehemann Brian, Rachels Leben in eine Farce aus Betrug und Verrat verwandelt, muss sie sich entscheiden, welchen Weg sie wählen wird und ob es sich lohnt für das Leben zu kämpfen, das sie führt...

"Der Abgrund in dir" war mein erster Roman von dem Autoren Dennis Lehane. Schon länger wollte ich unbedingt etwas von Lehane lesen und die Geschichte um die erst erfolgreiche und dann gescheiterte Journalistin Rachel klang wie der perfekte Einstieg in die Welt dieses Krimi-Thriller- und Mysterythrillerautoren. Und ich muss zugeben, dass Lehane sein Handwerk wirklich perfekt beherrscht. Am tiefsten beeindruckt hat mich seine Hauptfigur Rachel. Einer so vielschichtigen Protagonistin begegnet man selten in einem Roman. Rachel hat, während die Geschichte ihren Verlauf genommen hat, immer mehr Seiten von sich gezeigt. Doch obwohl diese Intensität an charakterlichen Veränderungen bei einigen literarischen Figuren dazu führen würde, dass sie unglaubwürdig werden und ihre Handlungen schwer bis gar nicht nachzuvollziehen sind, hat es Dennis Lehane geschafft seiner Protagonistin Rachel die Authentizität zu bewahren. Auch wenn die Handlung ein paar krasse Wendungen aufzubieten hat, konnte ich Rachels Handlungsweise eigentlich fast immer nachvollziehen und meiner Ansicht nach ist dieser Punkt einer der wichtigsten Faktoren, um aus einem Thriller einen guten Thriller zu machen. 
Auch die psychlogische Komponente der einzelnen Figuren wird besonders gut in "Der Abgrund in dir" dargestellt. An manchen Stellen in der Geschichte wusste ich nicht, ob sich das Ganze plötzlich zu einem handfesten Mystery Thriller verwandelt.
In Dennis Lehanes neustem Werk kann man demnach nur einer Sache sicher sein und zwar, dass so gut wie nichts sicher ist. "Der Abgrund in dir" watet mit einer ganzen Menge Unvorhersagbarem, einem Dutzend irrer Wendungen, die die ganze Handlung an manchen Stellen komplett umwerfen und schon fast meisterhaft herausgearbeiteten Protagonisten auf. Dabei verliert die Geschichte aber nie an Glaubwürdigkeit und wird so zu einem Thriller, den man nicht nur zu den besseren zählen darf, sondern der auch eine Menge Spaß macht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://simplestory.info/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)

counter counter

-->